Aktuelles vom Schlüsseldienst München
Schlüsseldienst München
03. Mai 2016

Sicherheitstechnik – Nachrüsten wird von der KfW gefördert!

Für Immobilienbesitzer gibt es verschiedenen Möglichkeiten der Förderung, wenn sie die Sicherheitstechnik ihres Wohneigentums verbessern wollen. Für die Umrüstung eines Hauses mit einbruchshemmenden Maßnahmen, z.B. den Einbau von einbruchsicheren Fenstern und Glastüren, kann bei der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) eine Förderung beantragt werden. Für die nächsten Jahre stehen hier von der Bundesregierung 30 Millionen Euro zur Verfügung. Die Zuschüsse gehen von 200 bis maximal 1.000 Euro.

Achtung: Sowohl die Material- als auch die Handwerkerkosten sind förderfähig! Voraussetzung ist natürlich, dass die Handwerksarbeiten durch einen Fachbetrieb ausgeführt wurden. Die KfW fördert den Einbau von Haus- oder Wohnungstüren im Rahmen ihres Förderprogrammes „Altersgerecht Umbauen“; Fenster einbruchssicher machen kann man im Rahmen des Programmes „Energieefizient Sanieren“.
Generell gilt: Materialkosten und Handwerkerkosten, die bei der Nachrüstung einbruchshemmender Maßnahmen anfallen, sind steuerlich abzugsfähig!
Wenn Sie selbst Bauherr sind, denken Sie daran, einbruchhemmende Maßnahmen wie Fenster oder Wohnungseingangstür gleich beim Bau mit einzuplanen – das ist finanziell günstiger als Nachrüsten.

Die Profis vom Amper Schlüsseldienst in München beraten Sie gerne ausführlich zum Thema Sicherheitstechnik – sei es zum Nachrüsten oder beim Neubauen einer Immobilie. Gerne vereinbaren wir einen unverbindlichen Beratungstermin vor Ort!